rosenberger I data und FRANKENRASTER fusionieren

Verträge unterzeichnet, Fusion perfekt

Als DI.UNIT gemeinsam zu einem der wichtigsten Digitalisierungsdienstleister

Verträge unterzeichnet, Fusion perfekt: Der Geschäftsbereich rosenberger | data der Bielefelder Rosenberger GmbH & Co. KG und die FRANKENRASTER GmbH aus Buchdorf (Bayern) starten in eine gemeinsame Zukunft. Unter dem Namen DI.UNIT GmbH werden die fusionierten Unternehmen ab dem 1. März 2023 zu einem der wichtigsten Digitalisierungsdienstleister Deutschlands.

DI.UNIT steht für 360 Grad-Digitalisierung und vereinte Kräfte. Mit den kombinierten Stärken der beiden ehemaligen Wettbewerber entsteht ein Unternehmen mit einem kompletten Digitalisierungsangebot für die Kunden: Von Aktenlagerung und physischer Archivierung über Scan- und Logistikservices bis zu digitalem Dokumentenmanagement, Workflows und automatisierten Prozessen.
„Gemeinsam bieten wir einfach mehr: Mehr Entwicklungsmöglichkeiten und Agilität, mehr Digitalisierungspower und Lösungskompetenz“, sagen Hans-Joachim Meinert und Andreas Boenke, bisher geschäftsführende Gesellschafter von FRANKENRASTER, bzw. Rosenberger und in dieser Funktion zukünftig auch verantwortlich für die DI.UNIT GmbH. Vervollständigt wird das Führungsquartett in der Geschäftsführung durch Klaus-Peter Horstmann und Stephan Kraus.

Gemeinsam die digitale Zukunft gestalten

Logo DI.UNIT
Die Unternehmen gestalten zukünftig als DI.UNIT GmbH die digitale Zukunft

Die Fusion ist die strategische unternehmerische Antwort auf die Herausforderungen des stark wachsenden Digitalisierungsmarktes, der geprägt ist durch Expansions- und Wettbewerbsdruck, zunehmenden Fachkräftemangel und einem permanent hohen Investionsbedarf. „Gemeinsam können wir die digitale Zukunft unserer Unternehmen und der Kunden aus Industrie, öffentlicher Verwaltung, Handel und Dienstleistung besser und umfassender gestalten“, erläutert Stephan Kraus, zukünftig verantwortlich für Marketing und Vertrieb, die Motivation zum Zusammenschluss der beiden Unternehmen.

Mit rund 200 Mitarbeitenden plant DI.UNIT in 2023 einen Umsatz im zweistelligen Millionenbereich und wird damit zu einem bedeutenden Player der Digitalisierungsbranche in Deutschland.

Mehr Nähe und hervorragende Perspektiven

DI.UNIT hat derzeit drei Standorte in Bielefeld (Firmensitz), Buchdorf und dem norddeutschen Winsen an der Luhe, weitere Standorten sollen in den nächsten Jahren folgen. Diese breite nationale Aufstellung war ein weiterer Treiber für die Fusion.
„Jetzt sind wir noch näher am Kunden, sowohl regional als auch bei den Anforderungen“, betont Klaus-Peter Horstmann, bei DI.UNIT Geschäftsführer für den Bereich Digitalisierungsdienstleistungen und Logistik.

Verträge unterzeichnet, Fusion zu DI.UNIT perfekt
Fusion perfekt: (v.l.n.r.) Nicola und Andreas Boenke (Gesellschafter rosenberger | data), Stephan Kraus sowie Hans-Joachim Meinert, Klaus-Peter Horstmann und Stefan Messner (Gesellschafter Frankenraster) nach der Vertragsunterzeichnung

Der Zusammenschluss der gleich starken Partner steigert auch die Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber. „Als DI.UNIT eröffnen wir neue Perspektiven und Qualifizierungsmöglichkeiten für unser Team und neue Kollegen quer über alle Aspekte der Digitalisierung hinweg – von Softwareentwicklung bis Prozessmanagement“, so Andreas Boenke.

Hans-Joachim Meinert ergänzt: „So aufgestellt werden wir die Erfolgsgeschichten unserer Unternehmen fortführen – jetzt gemeinsam als DI.UNIT“.

 

Privacy Preferences
Wenn Sie unsere Webseite besuchen, werden einige Informationen als sogenannte Cookies auf Ihrem Computer gespeichert. Sie können hier selbst entscheiden, welche Cookies verwendet werden dürfen. Bitte beachten Sie, dass ohne diese Cookies die vollständige Funktionsfähigkeit der Webseite nicht gewährleistet werden kann.

Ja, bitte senden Sie mir die Webinar-Aufzeichnung

Ja, ich möchte mir das Webinar ansehen

Ja, bitte senden Sie mir die Webinar-Aufzeichnung

 

Ja, bitte senden Sie mir die Webinar-Aufzeichnung

Ja, bitte senden Sie mir die Webinar-Aufzeichnung

Ja, bitte senden Sie mir die Webinar-Aufzeichnung

Ja, bitte senden Sie mir die Webinar-Aufzeichnung